Startseite    Impressum    AGB     Übersetzung ins Englische   Übersetzung ins Französische
 Mitgliedsbereich
 
Login:
Passwort:
      
Bundesverband in den Gewerken Trocken- und Ausbau
   
 Meldungen
 TOP Meldungen
 Branchenticker
 Produktticker
 Werkzeuge
 Preisänderungen
 Referenzobjekte
 Sonstiges
  Mitteilungsarchiv
  Veranstaltungskalender
 
 Branchenindex
  Trockenbauer
  Stukkateure
  Zimmerer & Tischler
  Holzrahmenbauer
  Fachhändler
  Architekten & Planer
  Hersteller & Industrie
  Verbände & Vereine
  Baudienstleister
 
 Foren
 Forenübersicht
 
 Kompetenzforum
 Wissen & Technik
 Auftragsvergabe
 Auftragssuche
 Stellenmarkt
 Ausbildung
 Kaufen & Verkaufen
 
 
 Archiv Technikforum
 Archiv Auftragsforum
 Archiv Kaufen&Verkaufen
 
 
 Service
 Weblinks
 Newsletter
 
 Online Rechner
 Schalldämmung
   
 
Google         
Mobiles Schneidgerät zum Schneiden von Mineral-und Glaswolledämmstoffen
10.01.2006
Dämmstoffschneidgerät: Profi - THERMINATOR (n101145_0_thumb.jpg)
Dämmstoffschneidgerät: Profi - THERMINATOR (n101145_1_thumb.jpg)
Dämmstoffschneidgerät: Profi - THERMINATOR (n101145_2_thumb.jpg)

1. Beschreibung Die Erfindung betrifft ein Schneidgerät zum Schneiden von Dämmstoffen für Dachisolierungen und Wanddämmungen im Bereich Massivhausbau, Holzrahmenbau und Trockenbau. Zur Zeit werden die Isolierstoffe mit einem handelsüblichen Dämmstoffmesser auf Breite der Sparrenabstände zurechtgeschnitten. Bei diesem Verfahren sind die Kanten des Dämmstoffes jedoch nach dem Schnitt unsauber und nicht maßhaltig. Die Einhaltung der Vorschriften der ENEV (Energieeinsparverordnung) kann insoweit durch die nicht korrekte Ausführung nicht ausreichend gewährleistet bzw. garantiert werden!


2. Aufgabe


Mit der nun vorhandenen Erfindung kann genau dieses Defizit behoben werden. Durch die Anwendung dieses Gerätes ist es möglich, Dämmstoffe bis 240 mm Stärke, einer Breite von 1200 mm und mit einem U-wert von 035 (äußerst fester, schlecht mit einem handgeführten Messer zu schneidender Dämmstoff) ohne großen körperlichem Kraftaufwand perfekt zu schneiden und anschließend genauestens zwischen den Sparren zu platzieren. Den Erfordernissen der o.a. ENEV können infolgedessen 100 % nachgekommen werden.


3. Lösung


Das vorstehende genannte Ziel der Erfindung wird, wie aus den beigefügten Fotografien ersichtlich mit besagtem Schneidgerät (Prototyp) erreicht. Konstrukionszeichnungen zur Ausführungsform und Herstellung des Schneidgerätes in Serienfertigung sind vorhanden.


4. Vorteile der Erfindung


Die Ausführungsform des erfindungsgemäßen Schneidgerätes garantiert es, Dämmstoffe rationell, sauber und genau zu schneiden. Die mobile Form ermöglicht den Einsatz des Gerätes auf jeder Baustelle vorort, und mit einem Mindestmaß an körperlicher Anstrengung. Minimale Rüstzeiten und 40-50 % Schnelleres und 100%-tig besseres Schnittergebnis sprechen für diese Erfindung. Lohnkosten können insofern effektiv gesenkt werden. In der Kalkulation des Gewerkes erlaubt dieses Gerät zudem ein Kostengünstigeres Arbeiten bzw. eine erhebliche Steigerung des Gewinns. Da es sich bei der Verarbeitung von Dämmstoffen bekannterweise um eine recht unangenehme Arbeit handelt, erleichtert dieses Gerät nicht zuletzt auch die Arbeitsbedingungen um ein vielfaches gegenüber der herkömmlichen Arbeitsweise, da hiermit auch der Staubentwicklung entgegengewirkt werden konnte. Mit diesem Schneidgerät können sämtliche Dämmstoffstärken durchtrennt werden, sei es nun im Bereich des Trockenbaus, wo Trennwände mit Trennwanddämmung zu isolieren sind, im Holzrahmenbau, wo Außenwände entsprechend zu dämmen sind oder für die gesamte Isolierung im Dachausbau. Es bietet für viele zuvor vorhandene Probleme die ideale Lösung.


Gebrauchsmustereintragung am 13.11.2003


Deutsches Patentamt Nr. : 203 14 322.1 IPC: B26D 1/8


Quelle: Benner & Mauer Montageservice


E-Mail Adresse : Michael-Benner-Rosenheim@t-online.de



 
Weitere Informationen:
  Benner & Mauer Montageservice
  Zum Onlineshop

  Trockenbauforum.de


   kommentieren       drucken      versenden

Suchworte für diese Mitteilung:
Mobil, Schneidgerät, Mineral, Glaswolledämmstoffen, Dachisolierungen, Wanddämmungen, Bereich, Massivhausbau, Holzrahmenbau, Trockenbau, Patentamt, Gebrauchsmustereintragung
 


 
NEUESTER EINTRAG: 4. internationale trockenbau forum in Salzburg - SAVE THE DATE (28.03.2012)
voriger Eintrag: Versicherungsrabatte für freiwillige Gebäudeprüfung (09.01.2006)
nächster Eintrag: Stabilisierung des Baumarktes endlich in Sicht (12.01.2006)

WEITERE ARTIKEL ZU DIESEM THEMA

  4. internationale trockenbau forum in Salzburg - SAVE THE DATE(28.03.2012)
  Agatec Multicross MC 3 ; MC 5 ; MC 8(11.03.2011)
  Erweitert und aktualisiert(10.09.2010)
  NEU: LAHYDRO AKUSTIK - AUSGEZEICHNETE AKUSTIK FÜR EXTREM NASSE BEREICHE(20.06.2010)
  Kompetenz im Brandschutz - Lafarge Gips bildet Brandschutzexperten aus(16.06.2010)
  Neuer Dämmisol-Standort eröffnet(02.06.2010)
  Heradesign zeigt, wie es geht!(19.05.2010)
Eintrag verfasst von: Uwe Dallmann (eingetragen am: 10.01.2006; zuletzt geändert am: 02.02.2009 15:52)
trockenbauforum.de ist für den Inhalt externer Links nicht verantwortlich.