Startseite    Impressum    AGB     Übersetzung ins Englische   Übersetzung ins Französische
 Mitgliedsbereich
 
Login:
Passwort:
      
Bundesverband in den Gewerken Trocken- und Ausbau
   
 Meldungen
 TOP Meldungen
 Branchenticker
 Produktticker
 Werkzeuge
 Preisänderungen
 Referenzobjekte
 Sonstiges
  Mitteilungsarchiv
  Veranstaltungskalender
 
 Branchenindex
  Trockenbauer
  Stukkateure
  Zimmerer & Tischler
  Holzrahmenbauer
  Fachhändler
  Architekten & Planer
  Hersteller & Industrie
  Verbände & Vereine
  Baudienstleister
 
 Foren
 Forenübersicht
 
 Kompetenzforum
 Wissen & Technik
 Auftragsvergabe
 Auftragssuche
 Stellenmarkt
 Ausbildung
 Kaufen & Verkaufen
 
 
 Archiv Technikforum
 Archiv Auftragsforum
 Archiv Kaufen&Verkaufen
 
 
 Service
 Weblinks
 Newsletter
 
 Online Rechner
 Schalldämmung
   
 
Google         
Trockenbaulösungen von Lafarge Gips für Ausbildungs-, Kultur- und Freizeiteinrichtungen
02.12.2007
Da kommt Freude auf

Wirtschaftlichkeit, hoher Nutzungskomfort und kreative Gestaltungsmöglichkeiten –dies sind wesentliche Anforderungen im Segment der Ausbildungs-, Kultur- und Freizeiteinrichtungen. Und genau hierfür hat Lafarge Gips ein weiteres spezielles Leistungsangebot konzipiert. Es umfasst neben maßgeschneiderten Produkt- und Systemlösungen auch den individuell notwendigen, umfassenden Service für Verarbeiter, Architekten und Händler.

In den kommenden Jahren wird das Wachstum im Baugewerbe überwiegend vom Nicht-Wohnungsbau ausgehen. Gerade Ausbildungs-, Kultur- und Freizeiteinrichtungen weisen dabei eine besondere Dynamik auf: An Schulen, Universitäten und Kindergärten löst sich der Investitionsstau. Neue Fördermittel stehen für Neubauten und hochwertige Sanierungen bereit. Bei Gebäuden im Kultur- und Freizeitbereich sorgt der Trend zur Freizeitgesellschaft für eine steigende Nachfrage. Will man von diesem Potenzial profitieren, gilt es konkrete Herausforderungen zu meistern.

Mit einem speziell abgestimmten Leistungspaket von Lafarge Gips werden Bauherren, Architekten, Generalunternehmer, Verarbeiter und Händler hierbei unterstützt. „Unser Leistungsangebot ermöglicht individuelle Lösungen, denn jedes Bauobjekt ist anders,“ betont Holger Barlen, Leiter Business Development bei Lafarge Gips. Kosteneffizienz und Wirtschaftlichkeit über die gesamte Bau- und Nutzungsphase der Einrichtungen rücken immer stärker in den Vordergrund – verbunden mit maximalem Nutzungskomfort. „Frühzeitige Beratung ist hier ein ganz wichtiger Baustein. In der Planungsphase werden mittels einer genauen Spezifizierung die Voraussetzungen geschaffen, die später für eine reibungslose Bauausführung sorgen – und das spart Zeit und Geld“. Darüber hinaus unterstützt Lafarge Gips seine Partner mit einem Rund-um-Service: Von Online-Hilfen auf der Homepage (www.lafarge-gips.de), die schnell und praktisch bei der täglichen Arbeit genutzt werden können, über eine Technik-Hotline für anwendungs- und bauphysikalische Fragen bis hin zum Außendienst: Anwendungstechniker beraten bei komplexen Situationen direkt vor Ort, um optimale Lösungen zu ermöglichen.

Ausbildungsstätten sind Orte, an denen die „Nutzer“ wie Schüler oder Studenten sich wohl fühlen und zum Lernen animiert werden sollen. Bei Kultur- und Freizeiteinrichtungen wie Kinos, Museen, Theatern oder Fun-Parks geht es darum, im Wettbewerb um den Besucher zu bestehen – und entsprechend mit besonderen Attraktionen oder imposanter Optik aufzuwarten. Gerade Trockenbaukonstruktionen bieten den hierfür notwendigen gestalterischen Freiraum. Mit vorgefertigten Gipselementen lassen sich anspruchsvolle Raumkonzepte verwirklichen. Die Designprodukte von Lafarge Gips erlauben nahezu jede Formgebung und garantieren perfekte Oberflächenbeschaffenheit. Zudem gewährleisten sie maximale Kosteneffizienz, denn der hohe Vorfertigungsgrad verringert die Montagezeiten deutlich.

Mit der Bündelung von Kompetenzen im Bereich der Ausbildungs-, Kultur- und Freizeiteinrichtungen erweitert Lafarge Gips sein spezielles Leistungsangebot für ausgewählte, attraktive Marktsegmente. „Hier liegen große Potenziale für die Zukunft. Und dank unserer jahrelangen Erfahrung wissen wir bereits, wie man diese nutzen kann. Unser Know-how schafft einen deutlichen Mehrwert für unseren Kunden. Damit kann er sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren und dar-in erfolgreich sein,“ erläutert Holger Barlen.

Weitere Informationen zu maßgeschneiderten Trockenbaulösungen für Ausbildungs-, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie die neue Broschüre „Objektpraxis“ erhalten Sie direkt bei der Lafarge Gips GmbH, Frankfurter Landstraße 2-4, 61440 Oberursel oder unter www.lafarge-gips.de.

Quelle: Lafarge Gips GmbH

 
Weitere Informationen:

  Trockenbauforum.de


   kommentieren       drucken      versenden

Suchworte für diese Mitteilung:
Lafarge, Gips, Sanierung, Designprodukte, Gipselemente, Raumkonzepte, Trockenbaukonstruktion
 


 
NEUESTER EINTRAG: 4. internationale trockenbau forum in Salzburg - SAVE THE DATE (28.03.2012)
voriger Eintrag: Optimierte Schallschutzplatte „Rigips Die Blaue“ von Rigips sorgt für mehr Ruhe und Sicherheit (24.11.2007)
nächster Eintrag: THERMATEX Alpha (02.12.2007)

WEITERE ARTIKEL ZU DIESEM THEMA

  Raimond Rossittis übernimmt Export-Verantwortung bei LAFARGE GIPS(10.09.2010)
  NEU: LAHYDRO AKUSTIK - AUSGEZEICHNETE AKUSTIK FÜR EXTREM NASSE BEREICHE(20.06.2010)
  Kompetenz im Brandschutz - Lafarge Gips bildet Brandschutzexperten aus(16.06.2010)
  Neuer Dämmisol-Standort eröffnet(02.06.2010)
  Perfekte Optik für hochwertige Akustikdecken: „Rigiton Fix Spachtelfugen-Set“(14.02.2010)
  Freitragendes Deckensystem von Rigips(09.01.2010)
  Neue Vertriebsstruktur bei Lafarge Gips -AUFTEILUNG NACH KUNDENSEGMENTEN(16.12.2009)
Eintrag verfasst von: Uwe Dallmann (eingetragen am: 02.12.2007; zuletzt geändert am: 02.12.2007 14:50)
trockenbauforum.de ist für den Inhalt externer Links nicht verantwortlich.