Startseite    Impressum    AGB     Übersetzung ins Englische   Übersetzung ins Französische
 Mitgliedsbereich
 
Login:
Passwort:
      
Bundesverband in den Gewerken Trocken- und Ausbau
   
 Meldungen
 TOP Meldungen
 Branchenticker
 Produktticker
 Werkzeuge
 Preisänderungen
 Referenzobjekte
 Sonstiges
  Mitteilungsarchiv
  Veranstaltungskalender
 
 Branchenindex
  Trockenbauer
  Stukkateure
  Zimmerer & Tischler
  Holzrahmenbauer
  Fachhändler
  Architekten & Planer
  Hersteller & Industrie
  Verbände & Vereine
  Baudienstleister
 
 Foren
 Forenübersicht
 
 Kompetenzforum
 Wissen & Technik
 Auftragsvergabe
 Auftragssuche
 Stellenmarkt
 Ausbildung
 Kaufen & Verkaufen
 
 
 Archiv Technikforum
 Archiv Auftragsforum
 Archiv Kaufen&Verkaufen
 
 
 Service
 Weblinks
 Newsletter
 
 Online Rechner
 Schalldämmung
   
 
Google         
Europäischer Gerichtshof bestätigt Auffassung der Fachgemeinschaft Bau zur Unwirksamkeit von Tariftreueerklärungen
03.04.2008
Der Europäische Gerichtshof hat in seinem Urteil vom 3.4.2008 festgestellt, dass öffentliche Auftraggeber die Vergabe von öffentlichen Aufträgen nicht an die Einhaltung von Tarifverträgen knüpfen dürfen. Dies gilt jedenfalls dann, so die Auffassung des Gerichts, wenn der geforderte Tarifvertrag nicht für allgemeinverbindlich erklärt wurde. Der Europäische Gerichtshof widerspricht damit der Rechtsauffassung des Bundesverfassungsgerichts, welches auf Basis des Berliner Vergabegesetzes eine derartige Kopplung für zulässig erachtet hatte.

„Damit bestätigt der Gerichtshof die von der Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg seit Jahren vertretene Auffassung, dass vom Land Berlin bei der Vergabe öffentlicher Aufträge allenfalls die Einhaltung des gesetzlichen Mindestlohnes verlangt werden darf“, erklärt der Hauptgeschäftsführer der Fachgemeinschaft Bau, Rechtsanwalt Wolf Burkhard Wenkel. Weitergehende Forderungen des Landes Berlin zur Abgabe von umfassenden Tariftreueerklärungen bei der Auftragsvergabe seien damit rechtswidrig. „Wir fordern den Senat daher eindringlich auf, auf Tariftreueerklärungen sofort zu verzichten und das Berliner Vergabegesetz umgehend anzupassen“, so Wenkel.

Quelle: Pressesprecherin der Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg e.V.

 
Weitere Informationen:

  Trockenbauforum.de


   kommentieren       drucken      versenden

Suchworte für diese Mitteilung:
Tarifvertrag
 


 
NEUESTER EINTRAG: 4. internationale trockenbau forum in Salzburg - SAVE THE DATE (28.03.2012)
voriger Eintrag: Neues Prüfzeugnis für "Rigidur"-Trennwände (26.03.2008)
nächster Eintrag: Für extrem hohe Anforderungen: „Rigips Hybrid GF Top“ (03.04.2008)

WEITERE ARTIKEL ZU DIESEM THEMA

  Neue Mindestlöhne ab 1. September 2006 (03.09.2006)
  IG BAU erschließt Facility Management (20.01.2006)
  Tarifvertrag über Mindestlöhne im deutschen Baugewerbe allgemeinverbindlich erklärt!(01.09.2005)
  Tarifabschluss im Baugewerbe findet überwältigende Mehrheit (28.07.2005)
  Modell für ganzjährige Beschäftigung ausgehandelt (21.06.2005)
  Tarifpartner am Bau einigen sich auf Tarifabschluss (21.06.2005)
  Gültigkeit des BIG-Tarifvertrages- Mindestlohn / SOKA-Bau trotz BIG-Tarifvertrag?!(19.12.2004)
Eintrag verfasst von: Uwe Dallmann (eingetragen am: 03.04.2008; zuletzt geändert am: 03.04.2008 18:58)
trockenbauforum.de ist für den Inhalt externer Links nicht verantwortlich.