Startseite    Impressum    AGB     Übersetzung ins Englische   Übersetzung ins Französische
 Mitgliedsbereich
 
Login:
Passwort:
      
Bundesverband in den Gewerken Trocken- und Ausbau
   
 Meldungen
 TOP Meldungen
 Branchenticker
 Produktticker
 Werkzeuge
 Preisänderungen
 Referenzobjekte
 Sonstiges
  Mitteilungsarchiv
  Veranstaltungskalender
 
 Branchenindex
  Trockenbauer
  Stukkateure
  Zimmerer & Tischler
  Holzrahmenbauer
  Fachhändler
  Architekten & Planer
  Hersteller & Industrie
  Verbände & Vereine
  Baudienstleister
 
 Foren
 Forenübersicht
 
 Kompetenzforum
 Wissen & Technik
 Auftragsvergabe
 Auftragssuche
 Stellenmarkt
 Ausbildung
 Kaufen & Verkaufen
 
 
 Archiv Technikforum
 Archiv Auftragsforum
 Archiv Kaufen&Verkaufen
 
 
 Service
 Weblinks
 Newsletter
 
 Online Rechner
 Schalldämmung
   
 
Google         
Preis für Rigips-Platte „Climafit“
20.06.2008
Am 2. Juni nahmen (v. r.) Stephan Duckwitz (Saint-Gobain Rigips GmbH, Bodenwerder), Dr. Winfried Spickermann (Saint-Gobain Rigips GmbH, Bodenwerder), Werner Guckert (SGL Technologies GmbH, Meitingen) und Prof. Dr. Christian Kipfelsberger (Steinbeis-Transferzentrum Kunststofftechnik, Naila) eine Auszeichnung der Bayerischen Landesregierung für herausragende innovative Leistungen entgegen. Sie erhielten die Auszeichnung für die Entwicklung der graphithaltigen Rigips-Gipsbauplatte „Climafit“ mit erhöhter Wärmeleitfähigkeit.

Foto: Rigips  

> Bildergalerie öffnen

Am 2. Juni nahmen (v. r.) Stephan Duckwitz (Saint-Gobain Rigips GmbH, Bodenwerder), Dr. Winfried Spickermann (Saint-Gobain Rigips GmbH, Bodenwerder), Werner Guckert (SGL Technologies GmbH, Meitingen) und Prof. Dr. Christian Kipfelsberger (Steinbeis-Transferzentrum Kunststofftechnik, Naila) eine Auszeichnung der Bayerischen Landesregierung für herausragende innovative Leistungen entgegen. Sie erhielten die Auszeichnung für die Entwicklung der graphithaltigen Rigips-Gipsbauplatte „Climafit“ mit erhöhter Wärmeleitfähigkeit. Foto: Rigips
Als herausragende innovative Leistung anerkannt

Düsseldorf / München – Am 2. Juni verlieh Bayerns Ministerpräsident Dr. Günther Beckstein den Bayerischen Innovationspreis 2008. Mit der Verleihung des Innovationspreises werden herausragende technische Neuentwicklungen geehrt. Einer von zehn Anerkennungspreisen ging an die Saint-Gobain Rigips GmbH. Ausgezeichnet wurde der Ausbau-Profi für die gemeinsam mit der SGL Carbon Group entwickelte innovative graphithaltige Platte „Climafit“.

Der Bayerische Innovationspreis wird seit 1996 alle zwei Jahre vergeben. Mit der Auszeichnung unterstreicht die Bayerische Landesregierung, dass vor allem Unternehmen, die mit Innovationen im Markt Akzente setzen, zur wirtschaftlichen Leistungskraft einer Volkswirtschaft beitragen. In diesem Jahr wurden über 100 Produkte und ihre Erfinder für den Preis nominiert. Die Saint-Gobain Rigips GmbH, Düsseldorf, die SGL Technologies GmbH, Meitingen, und das Steinbeis-Transferzentrum Kunststofftechnik-Verbundwerkstofftechnik, Naila, wurden für ihre gemeinsame Entwicklung, die graphithaltige Gipsbauplatte „Climafit“ mit erhöhter Wärmeleitfähigkeit ausgezeichnet.

„Climafit“ – eine Innovation mit Zukunft
Gipsbauplatten erfreuen sich als wohngesunder Baustoff aufgrund ihrer sehr guten Verarbeitungseigenschaften und hohen Oberflächenqualität weltweit wachsender Beliebtheit. Sollen Gipsbauplattenoberflächen auch für die Gebäudetemperierung eingesetzt werden, liefern die bis dato geläufigen Gipsbauplatten keine befriedigenden Werte im Bezug auf ihre Wärmeleitfähigkeit. Durch den Einsatz von „Climafit“ werden die Leistungen von Raumtrennwänden oder -decken in Trockenbauweise im Hinblick auf ihre Wärmeleitfähigkeit deutlich verbessert. Durch die Kombination von Graphit und Gips entstand eine Ausbauplatte, deren Wärmeleitfähigkeit der von Wasser – dem weltweit gebräuchlichsten Temperiermedium – sehr nahe kommt.

Die Rigips-Platten „Climafit“ empfehlen sich damit für die Bekleidung von Decken und Wänden, die als Heiz- und Kühlsystem ausgerüstet und genutzt werden. Durch den Einsatz der „Climafit“-Platten von Rigips können Effizienzverbesserungen solcher Systeme von bis zu 30 Prozent gegenüber dem Einsatz mit konventionellen Klima-Gipsplatten erreicht werden. Daraus ergeben sich nachhaltige Einsparungen bei Energieverbrauch und Materialkosten. Nicht zuletzt angesichts der anhaltenden Diskussion um Klimaschutz und steigenden Energiekosten stelle diese innovative Gipskartonplatte eine interessante Lösung für die Gebäudeklimatisierung dar.

Quelle: Rigips

 
Weitere Informationen:

  Trockenbauforum.de


   kommentieren       drucken      versenden

Suchworte für diese Mitteilung:
Rigips, ,Climafit, Energieverbrauch, Materialkosten, Wärmeleitfähigkeit, Baustoff, graphithaltig
 


 
NEUESTER EINTRAG: 4. internationale trockenbau forum in Salzburg - SAVE THE DATE (28.03.2012)
voriger Eintrag: Internationaler Saint-Gobain Trockenbauwettbewerb (11.06.2008)
nächster Eintrag: Kerniger Wärme-, Brand- und Schallschutz (25.06.2008)

WEITERE ARTIKEL ZU DIESEM THEMA

  Raimond Rossittis übernimmt Export-Verantwortung bei LAFARGE GIPS(10.09.2010)
  Trockenbausysteme für den Schiffbau(10.09.2010)
  Erweitert und aktualisiert(10.09.2010)
  Neue Generation: „Rigips GK-Form“(22.04.2010)
  Tradition trifft Moderne(21.04.2010)
  Rigips optimiert Vertriebsstruktur (21.04.2010)
  Akustik in Bestform: „Rigiton Big Sixto 63“(21.04.2010)
Eintrag verfasst von: Uwe Dallmann (eingetragen am: 20.06.2008; zuletzt geändert am: 20.06.2008 18:56)
trockenbauforum.de ist für den Inhalt externer Links nicht verantwortlich.