Startseite    Impressum    AGB     Übersetzung ins Englische   Übersetzung ins Französische
 Mitgliedsbereich
 
Login:
Passwort:
      
Bundesverband in den Gewerken Trocken- und Ausbau
   
 Meldungen
 TOP Meldungen
 Branchenticker
 Produktticker
 Werkzeuge
 Preisänderungen
 Referenzobjekte
 Sonstiges
  Mitteilungsarchiv
  Veranstaltungskalender
 
 Branchenindex
  Trockenbauer
  Stukkateure
  Zimmerer & Tischler
  Holzrahmenbauer
  Fachhändler
  Architekten & Planer
  Hersteller & Industrie
  Verbände & Vereine
  Baudienstleister
 
 Foren
 Forenübersicht
 
 Kompetenzforum
 Wissen & Technik
 Auftragsvergabe
 Auftragssuche
 Stellenmarkt
 Ausbildung
 Kaufen & Verkaufen
 
 
 Archiv Technikforum
 Archiv Auftragsforum
 Archiv Kaufen&Verkaufen
 
 
 Service
 Weblinks
 Newsletter
 
 Online Rechner
 Schalldämmung
   
 
Google         
Umdenken beim Umdecken
Aufsparrendämmung: Nach der Demontage der verschiedenen Schichten des vorhandenen Daches folgt im ersten Schritt der luftdichte Abschluss der Holzkonstruktion mit der feuchtevariablen Sanierungsdampfbremse „DASATOP“ von außen. Dämmung und Sparren sind damit hervorragend vor Feuchteeinwirkung geschützt.
Datum:  13.08.2008
Foto: Deutsche Rockwool Mineralwoll GmbH & Co. OHG
 (n101400_1_thumb.jpg)  Nach dem Einbau der Dämmung zwischen den Sparren erfolgt die Verlegung der „Masterrock GF“ Dämmplatten auf den Sparren. Durch die Kombination dieser Aufsparrendämmung mit einer Dämmdicke von 60 mm und einer klassischen Zwischensparrendämmung ergibt sich eine Dämmschicht von insgesamt 200 mm in der besonders leistungsfähigen Wärmeleitfähigkeitsgruppe 035. Die vertikalen Überlappungen der Dämmplatten lassen sich durch den aufkaschierten Selbstklebestreifen schnell und einfach verkleben.
Datum:  13.08.2008
Foto: Deutsche Rockwool Mineralwoll GmbH & Co. OHG
 (n101400_2_thumb.jpg)  Nach dem Verlegen der ersten vier bis fünf Reihen „Masterrock GF“ erfolgt die mechanische Befestigung
Datum:  13.08.2008
Foto: Deutsche Rockwool Mineralwoll GmbH & Co. OHG
 (n101400_3_thumb.jpg)  
13.08.2008
Energetische Modernisierung von Schrägdächern

Gladbeck – Eigenheimbesitzer, die ihre Energiekosten spürbar reduzieren wollen, kommen in den meisten Fällen um die energetische Modernisierung ihres Schrägdaches nicht herum. Mit einem Anteil von fast 50 Prozent an der Gebäudehülle kommt diesem Bauteil eine zentrale Bedeutung zu. Um einen zeitgemäßen Wärmeschutz zu realisieren, reicht es jedoch heute vielfach nicht mehr aus, die Wärmedämmung nur zwischen den (üblicherweise) 14 cm tiefen Sparren einzubringen. Speziell die Dachumdeckung bietet die für den Immobilienbesitzer kostengünstige Gelegenheit, einen zeitgemäßen Wärmeschutz durch eine kombinierte Auf- und Zwischensparrendämmung sicherzustellen.

Schon heute lohnt es sich für Hausbesitzer angesichts rasant steigender Energiekosten über eine deutliche Aufstockung der Dämmdicke im Schrägdach nachzudenken. Auch vor dem Hintergrund einer noch einmal wesentlich verschärften EnEV, die 2009 in Kraft treten soll, empfiehlt sich die vorausschauende Entscheidung für eine kombinierte Auf- und Zwischensparrendämmung, sobald eine modernisierende Dachumdeckung geplant wird. Fachhandwerker empfehlen sich als sachkundige Berater, wenn sie ihren Kunden ab sofort zu einer optimalen und umfassenden Schrägdachdämmung raten.

Sicher gedämmt
Speziell Systeme mit aufeinander abgestimmten Komponenten wie das „Meisterdach“ Dämmsystem vom Steinwolle-Hersteller Rockwool bieten dem Fachhandwerk ein hohes Maß an Sicherheit bei der Verarbeitung und dem Hausbesitzer eine überzeugende Kombination von Wärme-, Schall- und Brandschutz. Das Rockwool Modernisierungspaket für Schrägdächer besteht aus insgesamt sechs Komponenten. Die feuchtevariable Sanierungsdampfbremse „DASATOP“ sorgt, von außen über die Sparren verlegt, für die notwendige Dichtheit der Dachkonstruktion, die Dampfbremse und Luftdichtungsbahn „Intello Rockfol climate“ kommt zum Einsatz, wenn die Dämmung zwischen den Sparren von innen eingebracht wird. Zusätzlich zum komprimierten Zwischensparrendämmfilz „Klemmrock 035“ sorgt die trittfeste, hoch verdichtete Steinwolle-Dämmplatte „Masterrock GF“ mit aufkaschierter Unterdeckbahn von außen montiert für das empfehlenswerte „Quäntchen Dämmung mehr“.

Hoher Wärmeschutz dank WLG 035
Die Aufsparrendämmung „Masterrock GF“ in der Dämmdicke 60 mm wird in der leistungsstarken Wärmeleitfähigkeitsgruppe (WLG) 035 angeboten. Wird sie mit der üblichen 140 mm dicken Zwischensparrendämmung „Klemmrock 035“ kombiniert, so ergibt sich dadurch eine zeitgemäße Dämmdicke von 200 mm, durchgängig in WLG 035. Während eine solche optimierte Dämmung im Winter teure Heizenergie spart, bietet sie im Sommer spürbaren Wärmeschutz und mit über 50 dB einen äußerst wirksamen Schallschutz.

Vorbeugender Brandschutz inklusive
Gleichzeitig sorgt der Baustoff Steinwolle für mehr Sicherheit im Notfall: Die „Masterrock“ ist nichtbrennbar Baustoffklasse 1 nach DIN 4102 / Euroklasse A1 nach DIN EN 13501 und bietet Hausbewohnern damit ein Maximum an Sicherheit im Brandfall. Ein Dachaufbau etwa mit der „Masterrock“ in 80 mm Dicke, zweilagig verlegt auf einer 19 mm dicken Holzschalung, erreicht eine Feuerwiderstandsdauer von weit über 30 Minuten – Zeit, die die Feuerwehr nutzen kann, um Menschenleben und Werte zu retten.

Quelle: Deutsche Rockwool

 
Weitere Informationen:

  Trockenbauforum.de


   kommentieren       drucken      versenden

Suchworte für diese Mitteilung:
Rockwool, EnEV, Dämmdicke, Schrägdach, Wärmedämmung, Wärmeschutz, Gebäudehülle, Eigenheimbesitzer, Meisterdach, Dämmsystem, Steinwolle, Wärme, Schallschutz, Sanierungsdampfbremse, DASATOP, Luftdichtungsbahn, Intello, Rockfol, climate, Dampfbremse, Zwischensparrendämmfilz, Klemmrock, Baustoffklasse
 


 
NEUESTER EINTRAG: 4. internationale trockenbau forum in Salzburg - SAVE THE DATE (28.03.2012)
voriger Eintrag: Kostenfreie Energieberater-Software im Netz (12.08.2008)
nächster Eintrag: Nachhaltiges Bauen im Industrie- und Gewerbebau (13.08.2008)

WEITERE ARTIKEL ZU DIESEM THEMA

  Deckensegel für hohe Ansprüche(10.09.2010)
  Erweitert und aktualisiert(10.09.2010)
  Neu zur ISO 2010 Berechnungsprogramm „Rockassist 3.0“(23.04.2010)
  Verwendbarkeitsnachweis für Rohrabschottungen in Sonderdecken (23.04.2010)
  Knauf Insulation lädt zum Energiesparen(14.02.2010)
  Rockwool Klima- und Umweltbericht 2009 (27.01.2010)
  Blauer Engel für die Produktgruppen...(10.01.2010)
Eintrag verfasst von: Uwe Dallmann (eingetragen am: 13.08.2008; zuletzt geändert am: 13.08.2008 20:53)
Trockenbauforum.de ist für den Inhalt externer Links nicht verantwortlich.