Startseite    Impressum    AGB     Übersetzung ins Englische   Übersetzung ins Französische
 Mitgliedsbereich
 
Login:
Passwort:
      
Bundesverband in den Gewerken Trocken- und Ausbau
   
 Meldungen
 TOP Meldungen
 Branchenticker
 Produktticker
 Werkzeuge
 Preisänderungen
 Referenzobjekte
 Sonstiges
  Mitteilungsarchiv
  Veranstaltungskalender
 
 Branchenindex
  Trockenbauer
  Stukkateure
  Zimmerer & Tischler
  Holzrahmenbauer
  Fachhändler
  Architekten & Planer
  Hersteller & Industrie
  Verbände & Vereine
  Baudienstleister
 
 Foren
 Forenübersicht
 
 Kompetenzforum
 Wissen & Technik
 Auftragsvergabe
 Auftragssuche
 Stellenmarkt
 Ausbildung
 Kaufen & Verkaufen
 
 
 Archiv Technikforum
 Archiv Auftragsforum
 Archiv Kaufen&Verkaufen
 
 
 Service
 Weblinks
 Newsletter
 
 Online Rechner
 Schalldämmung
   
 
Google         
Ein Trennungsgrund für Innenräume: Lindner Wandsysteme
12.09.2008
Glastrennwände
Foto: Lindner AG (n101413_1_thumb.jpg)
Lindner Glastrennwände - Überall sichtbar

Arnstorf, Mai 2008 - Die Lindner Gruppe verfügt über ein umfangreiches Programm an hochwertigen Trennwandsystemen. Mit diesem Sortiment, das unter anderem fünf verschiedene Glastrennwände umfasst, bietet Lindner etwas für jeden Geschmack und jede Anforderung. Ob eine Ganzglaswand ohne vertikalen Pfosten, eine Einfachverglasung mit vorgehängtem Rahmen, eine frontbündige Lindner Glaswand oder auch flächenbündige Einfachverglasungen oder Doppelverglasungen. Als Oberlicht besonders ansprechend ist die schlanke Verglasung. Mit diesen Variationen decken Lindner Glastrennwände beinahe jeden Anwendungsbereich ab. Als 90 Minuten Brandschutzverglasungen runden die Safelite Verglasungen das Lindner Glaswand Sortiment ab.

Lindner Glastrennwand 125 – Der Schall macht ihr nicht zu schaffen

Eine besondere Neuigkeit stellt das Glastrennwandsystem 125 dar, welches über besondere Schallschutzanforderungen verfügt. Durch eine konstante Weiterentwicklung der Grundkonstruktion dieses Systems konnte ein überdurchschnittlich hoher Wert von 51 dB Rw,P nach DIN EN ISO 140-03 erzielt werden. Diese Glastrennwand besteht aus zwei Aluminiumrahmen mit integrierten Scheiben, die in den Systemständer eingehängt werden. Die Scheiben werden durch einen umlaufenden Rahmen mit 35 mm Ansichtsbreite gehalten. Die Unterkonstruktion setzt sich zusammen aus gekanteten beziehungsweise rollverformten Stahlblechprofilen, welche verzinkt oder lackiert erhältlich sind.
Die Verglasung besteht aus einem zweiteiligen Verglasungselement in denen jeweils eine Scheibe befestigt wird. Die Ansichtsbreite des umlaufenden Rahmens beträgt 35 mm. Die beiden Rahmen werden in die Ständerkonstruktion eingehängt. Dabei sind Glasstärken von 6 – 9 mm möglich. Folgende Ausführungsvarianten sind Bestandteil des Programms: Vollverglasung, Brüstungsverglasung, Oberlichtverglasung und jeweils mit Jalousien. Alle Verglasungsvarianten sind mit Lindner Trennwandsystemen kombinierbar.

Die Einsatzgebiete für dieses System sind unter anderem Büroräume, Industrie- und Werkräume sowie Schulungs- und Forschungsräume. Des Weiteren sind projektbezogene Sonderlösungen möglich, die in enger Zusammenarbeit mit dem Produktmanagement Wand erstellt werden können.

Als Ergänzung zu den verschiedenen Trennwandsystemen bietet Lindner ein umfangreiches Angebot an Türen und Zubehör. Zu diesem Angebot gehören verschiedene Zargen, wie z.B. Aluminiumzargen oder Stahlzargen. In diese verschiedenen Zargen lassen sich diverse Variationen von Türblättern integrieren, wie Rohrrahmentürblätter oder Glastürblätter mit beidseitig aufgeklebten Scheiben, wie auch Holztürblätter oder Glastürblätter.

Eine weitere Zusatzkomponente im System sind auch die verschiedenen Akustikelemente mit denen sich eine ausgezeichnete Schallabsorption erreichen lässt. Des Weiteren lassen sich in Lindner Trennwänden verschiedene Elemente zur Organisation in Trennwänden integrieren. Um die Ansicht von elektrischen Kontrollgeräten so schmal wie möglich zu halten, können auch Installationselemente direkt in die Wand integriert werden.

Zu den Verglasungen der Trennwandsysteme lassen sich auch Jalousien in den verschiedensten Antriebsmöglichkeiten installieren. Anschlüsse von Stichwänden zu Flurwänden oder Fassaden lassen sich in den unterschiedlichsten Varianten von Fassadenschwertern einsetzen. Weiter Ausführungsvarianten in Glas, Holz und Metall sind hier jederzeit denkbar. Um das Sortiment auch bezüglich Brandschutzes zu vervollständigen, stellt Lindner auch spezielle Türelemente mit den jeweiligen Anforderungen zur Verfügung. Auch in Gipskarton-Konstruktionen können verschiedene Verglasungen integriert werden. Es gibt sowohl Stahlrahmenverglasungen mit G30 oder G90 Brandschutz als auch rahmenlose Verglasungen in Gipskarton.

Mehr Informationen zur Lindner Gruppe und den
Lindner Wandsystemen erhalten Sie auf www.Lindner-Group.com


Kontakt:
Lindner AG
Marketing
Ingo Bofinger
Bahnhofstraße 29
94424 Arnstorf

Telefon / Phone: +49 (0)8723/20-27 58
Ingo.Bofinger@Lindner-Group.com
www.Lindner-Group.com


 
Weitere Informationen:

  Lindner Group


   kommentieren       drucken      versenden

Suchworte für diese Mitteilung:
Lindner AG, Glastrennwände, Trennwände, Trennwandsysteme, Einfachverglasung, vorgehängtem Rahmen, flächenbündige Einfachverglasungen, Doppelverglasung, Brandschutz, Glaswand 125, Schallschutz, Aluminiumrahmen, Stahlblechprofil, verzinkt, lackiert, Verglasungselement, Ständerkonstruktion, Glasstärken, Vollverglasung, Brüstungsverglasung, Oberlichtverglasung, Jalousien, Büroräume, Industrieräume, Werkräume, Schulungs- und Forschunsgräume, kombinierbar, Sonderlösungen, Türen, Zubehör, Zargen, Aluminiumzargen, Stahlzargen, Variationen, Türblätter, Rohrrahmentürblätter, Glastürblätter, Holztürblätter, Glastürblätter, Akustikelemente, Schallabsorption, Elemente, Flurwände, Fassaden, Fassadenschwerter, Glas, Holz, Metall, Gipskarton-Konstruktionen, Verglasung, Stahlrahmenverglasungen, Gipskarton
 


 
NEUESTER EINTRAG: 4. internationale trockenbau forum in Salzburg - SAVE THE DATE (28.03.2012)
voriger Eintrag: Ein starkes Stück - FLOOR and more® power (12.09.2008)
nächster Eintrag: Wahlfreiheit beim Energieausweis endet bald (17.09.2008)

WEITERE ARTIKEL ZU DIESEM THEMA

  Neu: Akustikprofi Heradesign bietet ab sofort auf alle Produkte 15 Jahre Gewährleistung(02.11.2010)
  THERMATEX Silence(24.07.2010)
  NEU: LAHYDRO AKUSTIK - AUSGEZEICHNETE AKUSTIK FÜR EXTREM NASSE BEREICHE(20.06.2010)
  Kompetenz im Brandschutz - Lafarge Gips bildet Brandschutzexperten aus(16.06.2010)
  Neuer Dämmisol-Standort eröffnet(02.06.2010)
  Heradesign zeigt, wie es geht!(19.05.2010)
  Verwendbarkeitsnachweis für Rohrabschottungen in Sonderdecken (23.04.2010)
Eintrag verfasst von: Peggy Adam (eingetragen am: 12.09.2008; zuletzt geändert am: 12.09.2008 14:25)
trockenbauforum.de ist für den Inhalt externer Links nicht verantwortlich.