Startseite    Impressum    AGB     Übersetzung ins Englische   Übersetzung ins Französische
 Mitgliedsbereich
 
Login:
Passwort:
      
Bundesverband in den Gewerken Trocken- und Ausbau
   
 Meldungen
 TOP Meldungen
 Branchenticker
 Produktticker
 Werkzeuge
 Preisänderungen
 Referenzobjekte
 Sonstiges
  Mitteilungsarchiv
  Veranstaltungskalender
 
 Branchenindex
  Trockenbauer
  Stukkateure
  Zimmerer & Tischler
  Holzrahmenbauer
  Fachhändler
  Architekten & Planer
  Hersteller & Industrie
  Verbände & Vereine
  Baudienstleister
 
 Foren
 Forenübersicht
 
 Kompetenzforum
 Wissen & Technik
 Auftragsvergabe
 Auftragssuche
 Stellenmarkt
 Ausbildung
 Kaufen & Verkaufen
 
 
 Archiv Technikforum
 Archiv Auftragsforum
 Archiv Kaufen&Verkaufen
 
 
 Service
 Weblinks
 Newsletter
 
 Online Rechner
 Schalldämmung
   
 
Google         
„Rigips Duraline 12,5 Vario“ im St. Vincenz-Hospital
18.12.2008
Die Montage der besonders robusten Rigips-Gipsplatten „Duraline 12,5 Vario“ geht trotz ihrer enormen Oberflächenhärte dank spezieller Schrauben mit gegenläufigem Gewinde leicht von der Hand.
Foto: Saint-Gobain Rigips GmbH  (n101450_1_thumb.jpg)
Moderne und widerstandsfähige Räume entstanden im St. Vincenz-Hospital in Brakel mit „Rigips Duraline“-Wandsystemen.
Foto: Saint-Gobain Rigips GmbH  (n101450_2_thumb.jpg)
Hart im Nehmen und leicht in der Verarbeitung
Düsseldorf – Gerade in öffentlichen Gebäuden wie Krankenhäusern, Schulen oder Kindergärten sind Raumtrennwände häufig großen Belastungen ausgesetzt. Für den Erhalt dauerhaft schöner Oberflächen trotz hoher Beanspruchung bietet Rigips mit der Gipsbauplatte „Duraline 12,5 Vario“ eine optimale Lösung. Wegen ihrer hohen Oberflächenhärte und Stoßfestigkeit sowie hervorragenden Schall- und Brandschutzeigenschaften empfiehlt der Ausbau-Profi diese Platte für die Beplankung von Montagewänden und Vorsatzschalen in stark frequentierten Räumen.

Die „Duraline 12,5 Vario“ zeigt aufgrund eines hochvergüteten Gipskerns und eines wesentlich dickeren Kartons eine deutlich höhere Oberflächenhärte als normale Gipsplatten. Werden die Fugen mit dem extrem harten „Rigips Fugenspachtel Vario 30“ geschlossen, so erreicht die Oberfläche der gesamten Wand eine Brinellhärte von rund 30 N/mm2. Trotz ihrer extrem hohen Durchschlag-, Kratz-, Biege- und Druckfestigkeit lassen sich die Platten leicht verarbeiten: Spezielle Schnellbauschrauben sorgen für eine schnelle und sichere Montage. Sie haben ein gegenläufiges Gewinde und können dadurch leicht versenkt werden.

Robuste Wände für moderne Patientenzimmer
Angesichts steigender Patientenzahlen entschloss sich die katholische Kirche Bad Driburg, Träger des St. Vincenz-Hospitals, ihr traditionsreiches Krankenhaus komplett zu modernisieren und folgte der Empfehlung des Verarbeiters, der Franjo Novosel Trockenbau aus Beverungen, die neuen Raumtrennwände mit „Duraline 12,5 Vario“ zu beplanken. Nach der Entkernung von vier Etagen wurden pro Station ca. 650 m2 Wände erstellt, die der hohen Beanspruchung im Krankenhausbetrieb dauerhaft standhalten. Alle Wände wurden mit „Rigips Profilen CW“ montiert und einer doppelten Lage 12,5 mm oder 15,0 mm dicken „Duraline 12,5 Vario“-Gipsplatten beplankt. Pro Station wurden so rund 2.600 m2 der besonders stabilen Gipsbauplatte verbaut. Gerade für Objekte mit erhöhten Anforderungen an die Stoßbelastbarkeit von Oberflächen – wie hier im St. Vincenz-Hospital in Brakel – sind die „Duraline 12,5 Vario“-Gipsplatten besonders geeignet.

Quelle: Saint-Gobain Rigips GmbH

 
Weitere Informationen:

  Trockenbauforum.de


   kommentieren       drucken      versenden

Suchworte für diese Mitteilung:
Rigips ,Fugenspachtel, Vario, Raumtrennwände, Duraline, Stoßbelastbarkeit, Gipsplatten
 


 
NEUESTER EINTRAG: 4. internationale trockenbau forum in Salzburg - SAVE THE DATE (28.03.2012)
voriger Eintrag: Nur für kurze Zeit- Ihre News auf Trockenbauforum (14.12.2008)
nächster Eintrag: Neuer General Manager bei Heradesign (23.12.2008)

WEITERE ARTIKEL ZU DIESEM THEMA

  Trockenbausysteme für den Schiffbau(10.09.2010)
  Erweitert und aktualisiert(10.09.2010)
  Neue Generation: „Rigips GK-Form“(22.04.2010)
  Rigips optimiert Vertriebsstruktur (21.04.2010)
  Akustik in Bestform: „Rigiton Big Sixto 63“(21.04.2010)
  Industriebau wird Kulturstätte (21.04.2010)
  Perfekte Optik für hochwertige Akustikdecken: „Rigiton Fix Spachtelfugen-Set“(14.02.2010)
Eintrag verfasst von: Uwe Dallmann (eingetragen am: 18.12.2008; zuletzt geändert am: 18.12.2008 18:49)
trockenbauforum.de ist für den Inhalt externer Links nicht verantwortlich.