Startseite    Impressum    AGB     Übersetzung ins Englische   Übersetzung ins Französische
 Mitgliedsbereich
 
Login:
Passwort:
      
Bundesverband in den Gewerken Trocken- und Ausbau
   
 Meldungen
 TOP Meldungen
 Branchenticker
 Produktticker
 Werkzeuge
 Preisänderungen
 Referenzobjekte
 Sonstiges
  Mitteilungsarchiv
  Veranstaltungskalender
 
 Branchenindex
  Trockenbauer
  Stukkateure
  Zimmerer & Tischler
  Holzrahmenbauer
  Fachhändler
  Architekten & Planer
  Hersteller & Industrie
  Verbände & Vereine
  Baudienstleister
 
 Foren
 Forenübersicht
 
 Kompetenzforum
 Wissen & Technik
 Auftragsvergabe
 Auftragssuche
 Stellenmarkt
 Ausbildung
 Kaufen & Verkaufen
 
 
 Archiv Technikforum
 Archiv Auftragsforum
 Archiv Kaufen&Verkaufen
 
 
 Service
 Weblinks
 Newsletter
 
 Online Rechner
 Schalldämmung
   
 
Google         
Einkaufen im Oval
20.05.2009
Die gesamte umlaufende Einkaufsmall erhielt auf einer Länge von insgesamt 400 Metern beidseitig eine abgetreppte, ellipsenförmige Bekleidung aus 2 x 12,5 mm Gipsplatten mit sechs Abstufungen auf der Außen- und fünf Abstufungen auf der Innenseite des Rundganges.
Foto: Saint-Gobain Rigips GmbH  

> Bildergalerie öffnen

Die gesamte umlaufende Einkaufsmall erhielt auf einer Länge von insgesamt 400 Metern beidseitig eine abgetreppte, ellipsenförmige Bekleidung aus 2 x 12,5 mm Gipsplatten mit sechs Abstufungen auf der Außen- und fünf Abstufungen auf der Innenseite des Rundganges. Foto: Saint-Gobain Rigips GmbH

Trockener Innenausbau des Lilien-Carrés in Wiesbaden




Düsseldorf / Wiesbaden – Auf insgesamt 26.000 Quadratmetern Nutzfläche bietet das im März 2007 eröffnete Lilien-Carré in Wiesbaden zahlreiche Angebote aus dem Einzelhandel und der Gastronomie. Zusätzlich verfügt das Center über ein Fitnessstudio, ein Hotel sowie 3.500 Quadratmeter Büroflächen. Das Zentrum des Gebäudekomplexes bildet eine zweigeschossige Einkaufsmall, geprägt durch eine ovale Innenfassade mit prägnanter Kuppel. Unter anderem für die handwerklich perfekte Ausführung dieser Ellipse erhielten die Jaeger Ausbau GmbH + Co KG Leipzig und die Menzel Trockenbau & Ausbau GmbH Markkleeberg als ARGE Ausbau Lilien-Carré die Auszeichnung der Rigips Trophy ´07 in der Kategorie Einkaufszentren/Ladenbau.


Das auf dem ehemaligen Hauptpostgelände in direkter Nachbarschaft zum Wiesbadener Bahnhof gelegene Lilien-Carré setzt mit seiner oval angelegten Architektur neue städtebauliche Akzente. Auch im Inneren des Gebäudes laden elliptische Formen gepaart mit heller und freundlicher Atmosphäre – geschaffen durch eine markante Glaskuppel – zum Verweilen ein. Die Unternehmen Jaeger Ausbau GmbH + Co KG Leipzig und Menzel Trockenbau & Ausbau GmbH Markkleeberg realisierten umfangreiche Ausbauarbeiten im gesamten Gebäude, mit denen sie einen Teil des außergewöhnlichen und attraktiven Erscheinungsbildes prägten. Die größte Herausforderung stellte sich für die Trockenbauprofis bei der Gestaltung der Innenfassade der zweigeschossigen Einzelhandelsimmobilie.


„Insgesamt haben wir über 100.000 Quadratmeter Gipsplatten und Feuerschutzplatten verarbeitet“, so Thomas Weinrich, Geschäftsführer der Jaeger Ausbau GmbH + Co KG Leipzig. „Die Erstellung von Trennwänden bis F 90, Brandwänden, abgehängten Gipsplattendecken und die Montage einer Akustikdecke gehörten dabei zu unseren Aufgaben. Die eigentliche Herausforderung wartete jedoch im Bereich der umlaufenden Einkaufsmall auf unser Team.“


Abtreppungen ohne vorgefertigte Bauteile erstellt
Der Innen- und Außenring folgt einer elliptischen Form mit unterschiedlichsten Radien. Zu Beginn der Trockenbauarbeiten fand die Mannschaft um Thomas Weinrich auf der Mallaußenseite eine senkrechte, in Ellipsenform gefertigte Stahlbetonwand mit angehängtem, bereits abgetrepptem Stahlrahmen vor. Ihre endgültige Kontur erhielten die Abtreppungen durch die Montage von circa 8.800 Metern waagerecht liegenden, auf die 80 verschiedenen Radien konvex und konkav vorgebogenen CD-Profilen. „Auf diese Weise wurden auf der Mall-Außenseite sechs Abtreppungen übereinander, jeweils im senkrechten Abstand von 1.600 Millimetern, auf der Mallinnenseite fünf Abtreppungen in Abständen von 2.200 bis 2.800 Millimetern realisiert. Beide Wandseiten wurden mit 2 x 12,5 mm Rigips-Platten beplankt und in Q 4 gespachtelt, wobei keine vorkonfektionierten Platten zum Einsatz kamen. Sämtliche Konstruktionen und Zuschnitte wurden vor Ort ausgeführt. Die Abtreppungen sind jeweils 250 mm tief, so dass sich der Lichtraum nach oben verjüngt.“


264 Lichtquellen
Stichwort Licht: Die künstliche Beleuchtung der Einkaufsmall erfolgt über vorgehängte Leuchtenkästen. Pro Abtreppung montierten die Trockenbauprofis jeweils 24, im gesamten Gebäude damit insgesamt 264 (5 x 24 + 6 x 24) Leuchtenkästen. „Diese wurden aus Gipsplatten vorgefräst auf die Baustelle geliefert, vor Ort gefaltet, geklebt und unter Zuhilfenahme von Winkelprofilen zum Element verschraubt. Der fertige Kasten wurde anschließend mit seiner verstärkten Rückwand auf in der Wand bereits vorgesehene Gewindestäbe gesteckt, ausgerichtet und befestigt.“


Um sämtliche Materialanlieferungen auch bei Bauhöhen von bis zu zehn Metern effizient abwickeln zu können, wurde in einer Höhe von circa fünf Metern ein Flächenpodest errichtet, von diesem aus wurde dann weiter mit Rollgerüsten gearbeitet. Das Material wurde mit einem Baustellenkran zu der zu diesem Zeitpunkt noch offenen Malldecke hereingehoben und schon vorab auf die jeweiligen Ebenen verteilt.


Spachtelaufwand minimiert
Die prägnante Dachkuppel, die mit ihrem umlaufenden Glaskranz für zusätzlichen Tageslichteinfall sorgt, besteht aus einem Holztragwerk mit einer Zinkblechverkleidung auf der Außenseite. Von innen wurde sie mit 20 mm dicken „Ridurit Feuerschutzplatten“ beplankt. Eine Materialwahl, die neben einem optimalen vorbeugenden Brandschutz einen weiteren Vorteil bot. „Die sehr glatte Oberfläche der ,Ridurit’-Platten hat den Spachtelaufwand minimiert und einen raschen Arbeitsfortschritt ermöglicht. Die 600 Millimeter breiten Platten wurden polygonal montiert, d. h. sie mussten nicht gebogen werden.“


Shopdesign bei der Rigips Trophy ´09
Insgesamt ein breites Aufgabespektrum, das, so die Meinung der Fachjury der Rigips Trophy ´07, vom Ausbauteam der ARGE mit Bravour gemeistert wurde. Auch bei der Rigips Trophy ´09 – Anmeldeschluss hierfür ist der 31. Juli 2009 – werden Einkaufswelten wie das Lilien-Carré wieder eine große und wichtige Rolle spielen. In der Kategorie „Ausbauwelten: Shopdesign“ können sich ab sofort Ausbau-Unternehmen mit ihren Objekten bewerben, aus denen dann Ende 2009 erneut ein würdiger Sieger ermittelt wird. Teilnahmeunterlagen für den nächsten Ausbauwettbewerb können unter www.rigips.de/unternehmen_trophy.asp heruntergeladen oder über die Rigips Fachberater Trockenbausysteme bezogen werden.


Bautafel
Bauherr: MDC Liliencarre GmbH & Co. KG
Architekt: Ortner & Ortner Baukunst / Kramm & Strigl Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin
Trockenbau: ARGE Jaeger Ausbau GmbH + Co KG Leipzig und Menzel Trockenbau & Ausbau GmbH, Markkleeberg
Fachberater Trockenbausysteme: Jens Förster, Saint-Gobain Rigips GmbH 

Quelle: Saint-Gobain Rigips GmbH





 
Weitere Informationen:

  Trockenbauforum.de


   kommentieren       drucken      versenden

Suchworte für diese Mitteilung:
Rigips, Trophy, Ridurit, Feuerschutzplatte, Gipsplatten, Trockenbauprofi
 


 
NEUESTER EINTRAG: 4. internationale trockenbau forum in Salzburg - SAVE THE DATE (28.03.2012)
voriger Eintrag: 5. Hirschfelder Bautage 09.05. - 10.05.2009 (22.04.2009)
nächster Eintrag: Heradesign international auf Expansionskurs (25.05.2009)

WEITERE ARTIKEL ZU DIESEM THEMA

  Trockenbausysteme für den Schiffbau(10.09.2010)
  Erweitert und aktualisiert(10.09.2010)
  Kompetenz im Brandschutz - Lafarge Gips bildet Brandschutzexperten aus(16.06.2010)
  Neue Generation: „Rigips GK-Form“(22.04.2010)
  Rigips optimiert Vertriebsstruktur (21.04.2010)
  Akustik in Bestform: „Rigiton Big Sixto 63“(21.04.2010)
  Industriebau wird Kulturstätte (21.04.2010)
Eintrag verfasst von: Uwe Dallmann (eingetragen am: 20.05.2009; zuletzt geändert am: 20.05.2009 06:33)
trockenbauforum.de ist für den Inhalt externer Links nicht verantwortlich.