Startseite    Impressum    AGB     Übersetzung ins Englische   Übersetzung ins Französische
 Mitgliedsbereich
 
Login:
Passwort:
      
Bundesverband in den Gewerken Trocken- und Ausbau
   
 Meldungen
 TOP Meldungen
 Branchenticker
 Produktticker
 Werkzeuge
 Preisänderungen
 Referenzobjekte
 Sonstiges
  Mitteilungsarchiv
  Veranstaltungskalender
 
 Branchenindex
  Trockenbauer
  Stukkateure
  Zimmerer & Tischler
  Holzrahmenbauer
  Fachhändler
  Architekten & Planer
  Hersteller & Industrie
  Verbände & Vereine
  Baudienstleister
 
 Foren
 Forenübersicht
 
 Kompetenzforum
 Wissen & Technik
 Auftragsvergabe
 Auftragssuche
 Stellenmarkt
 Ausbildung
 Kaufen & Verkaufen
 
 
 Archiv Technikforum
 Archiv Auftragsforum
 Archiv Kaufen&Verkaufen
 
 
 Service
 Weblinks
 Newsletter
 
 Online Rechner
 Schalldämmung
   
 
Google         
Perfekte Oberflächen
26.07.2009
Die geneigten und gekrümmten Formen im Hochenergietherapiezentrum der Kreisklinik Altötting-Bruchhausen erforderten eine Vielzahl von Spachtelgängen. Die streiflichtfreien Q 4-Oberflächen wurden komplett mit dem universell einsetzbaren Fertigspachtel „ProMix Plus“ von Ausbau-Profi Rigips erstellt.

Foto: Saint-Gobain Rigips GmbH   

> Bildergalerie öffnen

Die geneigten und gekrümmten Formen im Hochenergietherapiezentrum der Kreisklinik Altötting-Bruchhausen erforderten eine Vielzahl von Spachtelgängen. Die streiflichtfreien Q 4-Oberflächen wurden komplett mit dem universell einsetzbaren Fertigspachtel „ProMix Plus“ von Ausbau-Profi Rigips erstellt. Foto: Saint-Gobain Rigips GmbH

Glänzende Ergebnisse mit „ProMix Plus“




Düsseldorf – Die Oberflächen von Wänden und Decken sind die Visitenkarten des Trockenbauers. Ihre Güte verleihen Räumen Glanz und Atmosphäre. Mit „ProMix Plus“ bietet Rigips eine verarbeitungsfertige Spachtelmasse an, die selbst höchste Anforderungen erfüllt – wie auch das Beispiel des Hochenergietherapiezentrums der Kreisklinik Altötting-Burghausen eindrucksvoll belegt.


Der universelle Fertigspachtel „ProMix Plus“ kann sowohl zur Fugenverspachtelung als auch als hochwertiges Finishmaterial eingesetzt werden. Die verbrauchsfertig angerührte, geschmeidige Spachtelmasse schafft besonders glatte und ebene Oberflächen in Q 3 oder Q 4 und besitzt optimale Verarbeitungs- und Fülleigenschaften. Die gleichmäßige Materialkonsistenz von „ProMix Plus“ garantiert das einfache und sichere Verarbeiten, die spezielle Rezeptur sorgt für ein leichtes Auftragen und schnelles Trocknen an der Luft. Die Oberflächen lassen sich anschließend leicht abschleifen. Das Material ist bereits bei Temperaturen ab +8 °C Platten- und Raumtemperatur problemlos einsetzbar und bleibt nach dem Öffnen der 5-kg- oder 18-kg-Gebinde noch bis zu drei Monate verarbeitungsbereit. Zudem eignet sich „ProMix Plus“ gleichermaßen für die manuelle als auch die maschinelle Verarbeitung und kann damit als wahrer Alleskönner überall dort eingesetzt werden, wo es auf edle Oberflächen ankommt.


Ein Beispiel für das perfekte Oberflächenfinish, das sich mit der innovativen Spachtelmasse vom Ausbau-Profi Rigips realisieren lässt, ist das Hochenergietherapiezentrum der Kreisklinik Altötting-Burghausen. Bauherr und Architekt stellten hier höchste Anforderungen: So waren unter anderem streiflichtfreie Oberflächen im Qualitätsstandard Q 4 mit einer zusätzlichen Lackbeschichtung gefordert. Eine Herausforderung, die nicht nur hochwertige Produkte, sondern auch ein Höchstmaß an handwerklichem Geschick vom verarbeitenden Betrieb, der Baierl & Demmelhuber Innenausbau GmbH, verlangten. Einige Bereiche des Therapiezentrums wurden dabei in Maschinentechnik verarbeitet, andere in zeitaufwändiger Handarbeit verspachtelt. Je nach Beplankungsbereich wurden bis zu sieben Spachtelgänge ausgeführt, um die perfekte Oberfläche herzustellen.


Auf eine Grundverspachtelung folgte eine mehrfach ausgeführte, vollflächige Verspachtelung mit „ProMix Plus“. Um eine vollkommene Rissfreiheit zu gewährleisten und die Oberfläche noch einmal hochwertiger zu gestalten, wurde zwischen den einzelnen Spachtelgängen vollflächig ein Spachtelgewebe eingebracht. Zusätzlich erhielten die Oberflächen mehrere Zwischenschliffe. Während der einzelnen Spachtelphasen wurden die Oberflächen unter verschiedenen Lichtverhältnissen, insbesondere zu unterschiedlichen Tageszeiten, immer wieder überprüft. Nach Fertigstellung einer perfekt glatten und streiflichtfreien Oberfläche erfolgte die Lackierung des Empfangsbereiches in einem leuchtend gelben Farbton. 

Quelle:Saint-Gobain Rigips GmbH





 
Weitere Informationen:

  Trockenbauforum.de


   kommentieren       drucken      versenden

Suchworte für diese Mitteilung:
Rigips, Oberfläche, Qualitätsstandard, Spachtelmasse, Baierl, Demmelhuber, Innenausbau, Finishmaterial, ProMix Plus
 


 
NEUESTER EINTRAG: 4. internationale trockenbau forum in Salzburg - SAVE THE DATE (28.03.2012)
voriger Eintrag: Nachhaltige Mineralwolle von Knauf Insulation (22.06.2009)
nächster Eintrag: Rockwool investiert in Neuburg (10.08.2009)

WEITERE ARTIKEL ZU DIESEM THEMA

  Trockenbausysteme für den Schiffbau(10.09.2010)
  Erweitert und aktualisiert(10.09.2010)
  Kompetenz im Brandschutz - Lafarge Gips bildet Brandschutzexperten aus(16.06.2010)
  Neue Generation: „Rigips GK-Form“(22.04.2010)
  Rigips optimiert Vertriebsstruktur (21.04.2010)
  Akustik in Bestform: „Rigiton Big Sixto 63“(21.04.2010)
  Industriebau wird Kulturstätte (21.04.2010)
Eintrag verfasst von: Uwe Dallmann (eingetragen am: 26.07.2009; zuletzt geändert am: 26.07.2009 20:01)
trockenbauforum.de ist für den Inhalt externer Links nicht verantwortlich.