Startseite    Impressum    AGB     Übersetzung ins Englische   Übersetzung ins Französische
 Mitgliedsbereich
 
Login:
Passwort:
      
Bundesverband in den Gewerken Trocken- und Ausbau
   
 Meldungen
 TOP Meldungen
 Branchenticker
 Produktticker
 Werkzeuge
 Preisänderungen
 Referenzobjekte
 Sonstiges
  Mitteilungsarchiv
  Veranstaltungskalender
 
 Branchenindex
  Trockenbauer
  Stukkateure
  Zimmerer & Tischler
  Holzrahmenbauer
  Fachhändler
  Architekten & Planer
  Hersteller & Industrie
  Verbände & Vereine
  Baudienstleister
 
 Foren
 Forenübersicht
 
 Kompetenzforum
 Wissen & Technik
 Auftragsvergabe
 Auftragssuche
 Stellenmarkt
 Ausbildung
 Kaufen & Verkaufen
 
 
 Archiv Technikforum
 Archiv Auftragsforum
 Archiv Kaufen&Verkaufen
 
 
 Service
 Weblinks
 Newsletter
 
 Online Rechner
 Schalldämmung
   
 
Google         
Rockwool Klima- und Umweltbericht 2009
27.01.2010
Die Volkswirtschaften Europas profitieren unmittelbar, wenn jetzt in mehr Energieeffizienz im Gebäudebestand investiert wird. Hunderttausende Arbeitsplätze könnten entstehen, jährlich Energiekosten von vielen hundert Milliarden Euro gespart und die CO2-Emissionen um mehrere hundert Millionen Tonnen reduziert werden. Das belegt der Rockwool Klima- und Umweltbericht 2009, der ab sofort kostenfrei unter info@rockwool.de angefordert werden kann

Foto:     Deutsche Rockwool Mineralwoll GmbH & Co. OHG
 (n101531_1_thumb.jpg)
Volker Christmann, Vorsitzender der Geschäftsführung bei der Deutschen Rockwool, hält die Zeit der Ausreden für abgelaufen: „Wir halten den Schlüssel für energieeffiziente Gebäude längst in unseren Händen.“

Foto:     Deutsche Rockwool Mineralwoll GmbH & Co. OHG
 (n101531_2_thumb.jpg)
Gladbeck – Der gerade erschienene Klima- und Umweltbericht 2009 des Steinwolle-Marktführers Rockwool dokumentiert es eindrücklich: Rund 1.900 Euro und elf Tonnen CO2 kann eine Familie pro Jahr einsparen, die ein 30 Jahre altes und 150 Quadratmeter großes Haus zum Niedrigenergiehaus macht. Und auch die Volkswirtschaften Europas profitieren unmittelbar, wenn jetzt in mehr Energieeffizienz im Gebäudebestand investiert wird. Hunderttausende Arbeitsplätze könnten entstehen, jährlich Energiekosten von vielen hundert Milliarden Euro gespart und die CO2-Emissionen um mehrere hundert Millionen Tonnen reduziert werden.
Nach wie vor werden für die Beheizung beziehungsweise Kühlung von Gebäuden rund 40 Prozent der weltweit verbrauchten Energie eingesetzt. So lange sich daran nichts ändert, ist das Ziel, den Klimawandel aufzuhalten, kaum zu erreichen. Dabei stehen bereits heute Baustoffe und Techniken zur Verfügung, mit deren Hilfe die Energieeffizienz von Bestandsgebäuden genauso wie von Neubauten deutlich verbessert werden kann. Volker Christmann, Vorsitzender der Geschäftsführung bei der Deutschen Rockwool, hält die Zeit der Ausreden für abgelaufen: „Schon heute können Gebäude errichtet werden, deren Nutzung null CO2-Ausstoß verursacht. Auch Bestandsgebäude können wir derart modernisieren, dass sie nahezu diese Energieeffizienz erreichen. Es gibt einen Weg, um innerhalb kurzer Zeit unsere Gesellschaft in eine ressourcenschonende Gesellschaft zu verwandeln. Innerhalb kurzer Zeit, weil wir die Mittel dafür bereits in unseren Händen halten – Wärmedämmung, Niedrigenergiefenster, Solarenergie und vieles mehr.“
Vorrangig Entscheidungsträgern in der Politik soll der neue Rockwool Klima- und Umweltbericht als Informations- und Inspirationsquelle dienen. Aber auch Architekten, Planern, Fachhandwerkern, Baustoffhändlern und Bauherren kann er als stichhaltiger Argumentationsleitfaden dienen, der die wichtigsten Fakten zur Rolle der Gebäude im Kampf gegen den Klimawandel zusammenfasst. Sie sind herzlich eingeladen, ein kostenloses Exemplar zu bestellen oder im Internet herunterzuladen.
Interessenten finden den Klima- und Umweltbericht 2009 ab sofort unter www.rockwool.de im Downloadbereich oder sie können ihn unter info@rockwool.de anfordern. 

Quelle: Deutsche Rockwool Mineralwoll GmbH & Co. OHG
.


 
Weitere Informationen:

  Trockenbauforum.de


   kommentieren       drucken      versenden

Suchworte für diese Mitteilung:
Rockwool Mineralwoll CO2-Emissionen Niedrigenergiehaus
 


 
NEUESTER EINTRAG: 4. internationale trockenbau forum in Salzburg - SAVE THE DATE (28.03.2012)
voriger Eintrag: Blauer Engel für die Produktgruppen... (10.01.2010)
nächster Eintrag: Moderne Raumklimatisierung hinter Jugendstilfassade (27.01.2010)

WEITERE ARTIKEL ZU DIESEM THEMA

  Deckensegel für hohe Ansprüche(10.09.2010)
  Neu zur ISO 2010 Berechnungsprogramm „Rockassist 3.0“(23.04.2010)
  Verwendbarkeitsnachweis für Rohrabschottungen in Sonderdecken (23.04.2010)
  Blauer Engel für die Produktgruppen...(10.01.2010)
  „Betorock 035“ (06.11.2009)
  Deutsche Rockwool mit neuem Internetauftritt(02.10.2009)
  Rockwool investiert in Neuburg (10.08.2009)
Eintrag verfasst von: Uwe Dallmann (eingetragen am: 27.01.2010; zuletzt geändert am: 27.01.2010 19:33)
trockenbauforum.de ist für den Inhalt externer Links nicht verantwortlich.